Mittwoch den 18 Mai ist die Forscher AG Röddenberg/ Lasfelde ins Phaeno Wolfsburg gefahren. Hier sieht man ein Feuer Tornado der bis zu 6-9m hoch werden kann. Er ist sehr gefährlich aber es ist schon richtig schön wenn man ihn ankuckt.


Auch das Nagelbrett war sehr beliebt. Der 10 jährige Junge Michel Eichler legte sich sofort auf das Nagelbrett.

Am Anfang war es ganz witzig, im schiefen Haus konnte man die leichtesten Liegestütze der Welt machen. Man konnte einfach sich zurück lehnen ohne die Wand zu berühren und umzufallen. Die meisten Kinder fanden das dunkle Haus am besten. Da war alles dunkel und man konnte nichts sehen nur die Lampen der Kameras. Es war sehr witzig da drinnen man konnte sich sogar auf eine Bank setzen. Mittendrin im Haus waren überall lustige Sachen versteckt z.B. Seile, ein Waschbecken, eine Tastatur und ein Teddy Bär. Ihr müsst unbedingt dort selber einmal hinfahren um euch die ganzen Sachen mal selbst anzugucken.

Noch ein Tipp man kann auf der Hompage von der GS Lasfelde sich alle Bilder vom Phaneo angucken.

Von Michel Eichler – Klasse 4 der GS Lasfelde (Anmerkung der Redaktion: letztes Schuljahr )