Unter diesem Titel veranstaltete die GS Lasfelde am 21.2.2012 ein Fortbildung mit dem Diakon Uwe Huchthausen vom Haus kirchlicher Dienste in Hannover. Herr Huchthausen beeindruckte die 24 Teilnehmerinnen aus den Landkreisen Osterode und Northeim mit einer besonderen Art der Begegnung mit (nicht allein) biblischen Geschichten. Ein Bodenbild aus vielfältigen Materialien entsteht bei dieser Erzählmethode im Stuhlkreis. Alle Zuhörer sind zugleich Handelnde und lassen nach und nach dieses Bodenbild entstehen. Dabei können zweckentfremdete Utensilien und Naturmaterialien wie Nuggets, Holzperlen, Steine, Plättchen, Schneckenhäuser oder Gardinenringe gute Dienst leisten. In kleinen Körbchen wohlsortiert angeboten haben diese Materialien oder Tücher einen hohen Aufforderungscharakter. Die gelegten Elemente sind nicht als „richtig“ oder „falsch“ einzuordnen, sie müssen auch nicht durch Worte erläutert werden. Vielmehr ermöglichen sie jedem eine ganz persönliche Anteilnahme am Erzählten. Unter www.rpa-verlag.de findet sich ein reichhaltiges Ausstattungsangebot für Interessierte.

Vielen Dank an Herrn Huchthausen für den Anstoß, mit Kindern diese Methode in der Schule einzusetzen.