Back to Top

Bei herrlichem Herbstwetter konnten die knapp 100 Kinder der Klassen 1 bis 4 den Weg vom Oderteich entlang des Rehberger Grabens bis nach St. Andreasberg sehr gut laufen. Der Graben als Element des Oberharzer Wasserregals hat uns erstaunt. Er zeigt, welch gute Baumeister die Menschen auch ohne moderne Technik vor gut 300 Jahren schon waren. Die Fließgeschwindigkeit des Wassers (40 Liter pro Sekunde) wird durch ein genauestens berechnetes Gefälle immer gleich schnell gehalten. So konnten in früheren Zeiten die Wasserkünste in den Bergwerken zuverlässig betrieben werden. Das Wasser wurde im Oderteich aufgestaut, so dass Trockenheit im Sommer oder übermäßiges Schmelzwasser nach dem Winter den Wasserlauf nicht mehr sehr verändern konnten. Auch heute wird das Wasser noch zur Stromgewinnung genutzt. Der Wanderweg war ursprünglich als Inspektionsweg für den Grabenwärter gebaut worden, der jeden Morgen den Graben abwandern und kontrollieren musste. Er bewohnte das Rehberger Grabenhaus. Die Wanderer der GS Lasfelde waren ganz froh, dass dort heute eine Gaststätte zu finden ist. Dort konnten die Kinder sich nach dem langen Marsch ausruhen und ein Eis kaufen.

dscf6819
dscf6823
dscf6828
dscf6836
dscf6839
dscf6842
dscf6843
dscf6847
dscf6848
dscf6851
dscf6852
dscf6863
dscf6869
dscf6871
dscf6885
dscf6892
dscf6893
dscf6897
dscf6898
dscf6909
dscf6913
dscf6915
 
 
Powered by Phoca Gallery

LogoFoederungBesondererBegabungenNI  LogoSportfreundlicheSchule  umweltlogo