Erfreulicherweise sind nach den Pfingstferien die erkrankten Kinder wieder gesund und wir können fast vollzählig unser Schulleben weiterführen.

Mittlerweile wissen wir, dass es sich um einen ansteckenden Erreger handelte, der sich durch eine Verunreinigung (Verstopfung der maroden Rohre) der Jungentoilette extrem ausbreiten konnte. Es waren fast ausschließlich Jungen betroffen. Die Toilette wurde desinfiziert, der Schulträger hat sein Bemühen um zügige bauliche Änderung zugesagt.

Alle Klassen wurden noch einmal belehrt über wichtige Hygienemaßnahmen wie Spülen nach dem Toilettengang und sorgfältiges Händewaschen mit Seife sowie das Händewaschen vor dem Essen.

Auch für Kontaktstellen wie Türklinken, Lichtschalter, Treppenläufe oder Geld wurden die Kinder noch einmal sensibilisiert. Wir bitten die Eltern ebenfalls in diesem Sinne auf die Kinder einzuwirken.